14-02-366 Tomaten-Paprika-Suppe mit Valentinsherzen

Tomaten-Paprika-Suppe Valentinsherz © Liz Collet

©Liz Collet

Zutaten (für 2 Personen)

1 rote Paprika, von Kern und Strunk befreit, in 4 – 5 Stücke geschnitten, in Auflaufform legen, mit Öl bepinseln und im Ofen unter den Grill geben, bis die Haut dunkel wird und abgezogen werden kann, anschliessend in kleinere Stücke geschnitten,
3 Dosentomaten
1 frische Tomate, in Scheiben geschnitten
je 1 Tl davon zur Deko beiseitelegen
1 Knoblauchzehe
1 Schalotte, kleingewürfelt
400 ml Gemüsebrühe oder Wasser
4 El frisch gehackte Petersilie
1 El Öl
Salz, Pfeffer, Prise Cayenne, Rosenpaprika
frische Kräuter : Schnittlauch, Petersilie, Basilikum – je nach Vorliebe
1-2 El gehobelter Parmesan

Knoblauch, Schalotten in Öl angehen lassen, Paprika hinzugügen, dann die Tomaten, gut andünsten, dann mit der Brühe aufgiessen, etwas köcheln und reduzieren lassen, dabei in der letzten Minute 3/4 der Kräuter zufügen. Dann mit dem Pürierstab fein mixen. Die Suppen   mit Salz, Pfeffer und Cayenne und Paprika abschmecken.

Suppe in Teller anrichten, garnieren mit Scheiben von frischer Tomaten, mit restlichen frischen Kräutern und Parmesan. Mit Brandteig- oder Blätterteig-Gebäck servieren.

Für die Windbeutel:
250 ml Wasser
Prise Salz
60 g Butter
190 g Mehl
4 Eier

Mein Rezept für die Windbeutel habe ich – unter anderem – hier bereits veröffentlicht, sie werden wie unten beschrieben zubereitet.

Reihenweise windige Kerle © Liz Collet

Für die Windbeutel
Wasser mit Butter und Salz im Topf zum Kochen bringen. Gesiebtes Mehl in die kochende Flüssigkeit schütten und unter starkem Rühren so lange kochen lassen, bis sich ein Teigkloß bildet, der sich vom Topfboden löst. Das ist gemeint, wenn von “Abbrennen des Brandteiges” die Rede in Rezepten ist. Den Teig dann in eine Schüssel geben und leicht abkühlen lassen. Dann die Eier einzeln unter den Teig rühren. Jedes Ei muss erst gut unter den Teig gemischt sein, bevor das nächste zugefügt wird. Der fertig gerührte Brandteig ist weich, glänzend, goldgelb und fällt schwer reißend vom Löffel.Backofen auf 230°C vorheizen. Brandteig in Spritzbeutel füllen und Teig in Rosetten oder Kreisen, Eclairs oder als Valentins-Herzen  auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Backblech in den Backofen schieben, 1/2 Tasse Wasser auf den Boden des Backofens schütten, Backofen sofort schließen und Windbeutel ca 15-20 Minuten backen. Während der ersten 15 Minuten darf der Ofen keinesfalls geöffnet werden, damit die Windbeutel auch aufgehen.

Anmerkung: Es gibt inzwischen eine sog. Backhilfe für Brandteig von Dr. Oetker, die ich inzwischen für einige Rezepte getestet habe. Sie benötigen zu deren Verwendung noch 2 Eier, 25 ml Öl und 75 ml Milch. Wenn Sie die Windbeutel dann mit der Brandteig-Backhilfe Garant zubereiten, ergibt das 6 – 7 Herzen in der Größe  wie im Bild, sowie ca 6 Mini-Profiteroles, die man bequem zusammen backen kann. Im Vergleich zu meinen hausgemachten Windbeuteln finde ich sie nicht ganz so locker, fluffig und sie sollten am selben Tag direkt verwendet werden, anderntags sind sie – mir persönlich – dann bereits zu trocken. Da die Zubereitungsmenge aber ohnehin nur kleine Menge darstellt, ist das für alle, die mal auf die Schnelle welche zubereiten oder mit einer Packung (Preis 0,79 €) als Reserve im Haus haben wollen, sicher eine praktikable kleine Sache. Weitere Rezepte zu dem Testprodukt gibt es bereits bisher und auch in der nächsten Zeit in meinem Foodblog hier.

Mit einer kleinen Menge (1 Tl) von fein geriebenem Bergkäses oder von Parmiggiano  und 1 -2 Tl mehr Milch, sowie einer kleinen Prise Pfeffer, Cayenne oder Chili werden die Windbeutel noch etwas pikanter.

Im Sommer kann man aromatische frische Tomaten für diese Suppe bekommen und verwenden. Im Winter sind die Dosentomaten eine gute Alternative.

Weitere Links:
Windbeutel, Liz Collet, bei “Das Kochrezept”
Lizchens Windbeutel bei Lidl und Kolja Kleeberg

Bildquellen: © Liz Collet, Print, sowie RFL/RM Nutzungsrechte siehe Infos im Menüpunkt “My Prints and Pictures to Buy”

About Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to 14-02-366 Tomaten-Paprika-Suppe mit Valentinsherzen

  1. Pingback: 18-02-366 Frühlingsleichte Gemüsesuppe mit Schmetterlingen | Lizchens Suppenküche

  2. Pingback: Da ist Musik drin….. « Smooth Breeze 7's

  3. Pingback: Party für Suppenkasper und Band? « Smooth Breeze 7's

  4. Pingback: If music be the food of love, play on….. | Smooth Breeze 7's

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s