04-01-366 Serviettenknödl in Tomatensuppe


click@Dumpling in a Napkin in a Soup

Pro Person
1 rote Paprika, gewaschen und gewürfelt
2 – 3 getrocknete Tomaten
1 Tomate, geschält (kreuzweise eingeschnitten, mit kochendem Wasser in einer Schüssel überbrüht und dann die Haut abgezogen)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 El Öl
250 ml Brühe
Petersilie
Salz, Pfeffer, Paprika, Cayenne

Zwiebeln und Knoblauch in Öl im Topf angehen lassen, getrocknete Tomaten hinzufügen, sowie anschliessend die frische Tomate, Brühe hinzufügen, sowie eine Prise Rosenpaprika und einige Minuten köcheln und etwas reduzieren lassen, bis die Paprika weicher sind. Dann mit dem Pürierstab fein pürieren, frisch gehackte Petersilie hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken. Mit einem der beiden Serviettenknödl als Einlage, frischer Petersilie und einem Klecks Schmand, Crème fraîche oder Sauerrahm servieren

2-3 altbackene Semmeln
1 Ei
1 kleine Zwiebel oder 1/2 Zwiebel, klein gewürfelt
ca 100-150 ml lauwarme Milch
2 El gehackte Petersilie
Kurkuma, Cayenne,Salz, Pfeffer

Semmeln in ca 1 cm grosse Würfel schneiden. Milch in einem Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel in die Milch geben, wenn sie zu kochen beginnt und Topf dann vom Herd nehmen. Kurkuma (1/2 gestrichener Tl) ebenfalls in die Milch geben (es verteilt sich dann schöner in der Knödlmasse). Milch dann nach und nach über die Semmelwürfel geben, je nachdem wie gut diese die Flüssigkeit aufnehmen etwas mehr oder weniger davon. (Kochen ist auch ein bisschen Gefühlssache). Dann das Ei und die Petersilie darunter mengen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Cayenne abschmecken. Die Masse in 2 Stück Frischhaltefolie verteilen, zu einem Säckchen mit Küchenfaden binden und in siedendem Wasser in einem Topf garziehen lassen.

Tips:

Die Serviettenknödl kann man gut zB morgens vorbereiten und bereits siedefertig verpackt im Kühlschrank für mittags lagern.  Den einen verwenden Sie nach dem Garen dann als Einlage für die heutige Suppe, den anderen anderntags zum Abbräunen zu Salat, Ei oder abgebräunte Scheiben ebenfalls als Suppeneinlage und besonders gern zu Schwammerl wie Pfifferlingen, Champignons, Braunkappen, Steinpilzen oder auch Austernpilzen etc. Zum Abbräunen wird der Knödl in Scheiben geschnitten und in etwas Butter in der Pfanne goldbraun und knusprig gebraten.

Anstelle von altbackenen Semmeln kann man auch Semmeln mit Brezn oder Baguette usw verwenden und auch miteinander gemischte “Resterl” verwenden.

Sollte der Knödlteig Ihnen mit ein bisserl zuviel Milch zu weich geraten, kann die Zugabe von wenig Semmelbrösln das ausgleichen. Anfangs aber immer lieber etwas weniger Milch zufügen und ggf. noch etwas Milch hinzufügen, wenn die Knödlteigmasse Ihnen zu “fest” erscheint. Die Semmelwürfel sollen nicht ein Brei werden mit der Milch, sondern noch zT durchaus Konsistenz behalten. Man kann unter den Knödlteig auch getrocknete und eingeweichte Steinpilze oder andere Pilze mischen, was besonders gut schmeckt, wenn man ihn zu Steinpilzrahmsuppe oder einer Steinpilzsauce serviert. Man sollte in dem Fall aber nur die Menge zubereiten, die an diesem Tag auch gegessen wird, zum Einfrieren ist er dann wegen der Pilze darin nicht geeignet.

Anstelle der Säckchen können Sie den Serviettenknödl natürlich auch wie gewohnt in der “bonbon”-Form klassisch im Leinentuch oder in Frischhaltefolie und in Alufolie darüber gewickelt garen.

Der Serviettenknödl wird bei mir selbst immer gern gleich in 2 solcher ca 20-30 cm langen Packungen gegart. Ein Teil davon wird dann portioniert im TK-Fach als Vorrat genommen, der Rest direkt verbraucht, als Beilage oder Einlage u.a. als Gröstl zu Rahmpfifferlingen oder anderen Schwammerl/Pilzen, als Breznknödl gern zu würzig gelegtem Limburger oder würzig gelegtem Pressack oder zu Salaten oder auch Zucchiniblüten und anderem. Ebenso passt er – zb auch in der Guglhupfform gebacken  oder klassisch gegart – auch als Einlage in Gemüsesuppen oder Saucen in Kombination mit Fisch, wie zB Räucherforelle oder Saibling aus dem Rauchfang.

Bildquelle: Infos zu Nutzungslizenzen RFL/RM click @ (C) Liz Collet

About Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
This entry was posted in Gemüse, Klösse, Knödl, Nockerl, Suppeneinlagen, Vegetarisch and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s